„Tor!“ Gioia ist gerade frisch ins Spiel eingewechselt und beschert „Team Blau“ den nächsten Treffer. Niclas sorgt bei TTeam Rot“ für den Ausgleich. Es geht heiß her am Kicker in der MÜTZE, dem Mütter- und Familienzentrum in Ingelheim. Die Figuren rotieren in alle Richtungen und jedes Tor wird von den Zuschauern, die sich rund um die Spieler versammelt haben, bejubelt und fachmännisch kommentiert.

Auch heute, als die Landtagsabgeordnete Nina Klinkel (SPD) und der SPD- Bundestagskandidat Dr. Carsten Kühl vorbeischauen. Der Tisch ist eine Spende des Automaten-Verbandes Rheinland-Pfalz, der auf Vermittlung der Landtagsabgeordneten Nina Klinkel seinen Weg in die MÜTZE gefunden hat.

„Bis zum offiziellen Eröffnungsspiel hat es nun eine Woche gedauert“ berichtet Angela Sgro, Geschäftsführerin der MÜTZE. „Der Kicker wurde nämlich zerlegt geliefert. Gemeinsam mit den Kindern haben wir ihn in den freien Nachmittagsstunden aufgebaut.“

Jetzt ist er das aktuelle Lieblingsspielzeug der Kinder in der Nachmittagsbetreuung. Und auch Politiker können sich dem Spiel offenbar nicht entziehen. Klinkel und Kühl besuchen die Kinder zum Mittagspausen-Match.

„Es ist toll zu sehen, wie sehr sich die Kinder freuen. Ich bin mir sicher, dass hier noch so manche Meisterschaft ausgetragen wird“, ist Nina Klinkel sich sicher. Und versucht sich den Ball von Oscar zurückzuerobern, der ein richtiger Profi an den Stäben ist.

„Die Mütze ist ein toller Förderer von Familien und der Kicker wird in der Nachmittags- und Ferienbetreuung gute Dienste leisten“, ist sich auch Carsten Kühl sicher.