„Familien sind der Kitt in unserer Gesellschaft. Es ist an der Zeit, dass wir wieder mehr Aufmerksamkeit auf die Belange und Bedürfnisse von Familien richten.“, erklärte Ralf Claus, Oberbürgermeister, anlässlich einer Veranstaltung der SPD in Ingelheim. „Familienpolitik gehört auf die Tagesordnung der Kommunalpolitik. Ich schlage daher die Gründung eines Forums Familie vor, bei dem alle Akteure gemeinsam aktuelle familienpolitische Themen in der Stadt diskutieren können.“

SPD-Vorsitzender Roland Schäfer erklärte: „Viele Familien wünschen sich mehr Zeit. Daher ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für viele Menschen nach wie vor schwierig. Das betrifft nicht nur Familien mit Kinder, sondern auch mit pflegebedürftigen Angehörigen.“

Angela Sgro, SPD-Stadträtin und Mitglied im Jugend- und Sozialausschuss betont: „Familien sind vielfältig, daher sind auch die Bedürfnisse vielfältig. Umso wichtiger ist es, dass wir hinhören und gemeinsam mit den Familien nach guten Lösungen suchen und neue Wege gehen”.

„Es war eine gute Auftaktveranstaltung“, so SPD-Vorstandsmitglied Sybille Schäfer. „Allerdings ist ein dauerhafter Austausch wichtig. Nur so können wir erfahren, wo der Schuh drückt, und darauf reagieren.“ Oftmals seien es kleine Dinge, die Erleichterungen bringen. „Es ist sicherlich sinnvoll, die Bedürfnisse der Familien in Ingelheim in einem ersten Schritt zu analysieren und dann zu diskutieren, was wir konkret umsetzen können“.